OLED TVs sind Fernsehgeräte mit OLED Bildschirmen. OLED ist die Abkürzung für organic light emitted diode. Das bedeutet so viel wie Licht abstrahlende organische Diode. Der große Unterschied zu herkömmlichen LED LCD Bildschirmen liegt darin, dass OLEDs von selbst leuchten können. Dadurch wird keine Flüssigkristallschicht mit LED Hintergrundbeleuchtung mehr benötigt. OLEDs verfügen durch die relativ neue Technik über verschiedene spezielle Eigenschaften. Doch nicht alle sind gewünscht. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, wie genau OLED TVs funktionieren, welche Vor- und Nachteile sie haben und ob es sich lohnt in die Innovation zu investieren.

Was ist OLED?

Für ein OLED Display oder einen ganzen OLED Bildschirm werden auf einer Folie Schichten mit organischen Halbleitern angebracht. Diese Halbleiter sind die eigentlich OLEDs, die durch Stromfluss über jeweils eine davor und dahinter liegende Anoden- und Kathodenschicht zum Leuchten gebracht werden. Dadurch wird im TV Gerät keine Hintergrundbeleuchtung mehr benötigt und so die Farb- und Schwarzwiedergabe enorm gesteigert, denn die Nachteile die LED LCD Bildschirme durch ihre Bauweise mit sich bringen fallen einfach weg. Die organischen Schichten bestehen entweder aus SMOLEDs, also einer Menge von einzelnen Molekülen oder POLEDs, ergo Molekülketten beziehungsweise Polymeren. Weitere Einsatzmöglichkeiten der OLED Technik neben der Verwendung in Fernsehern liegen in kleineren Displays für Smartphones oder Tablets und flächigen Beleuchtungen.

OLED Vorteile – satte Farben und tolles Design

OLED Fernseher gelten aktuell als die farb- und kontrastintensivsten TV Geräte auf dem Markt. Das wird durch die selbstleuchtenden organischen Dioden ermöglicht, denn sie leuchten oder leuchten nicht, je nachdem wie hell oder dunkel es auf dem OLED Bildschirm ist. Die platzsparende Bauweise eines OLED TVs ermöglicht innovatives Design. Durch die nicht mehr nötige Hintergrundbeleuchtung können OLED Bildschirme extrem dünn gebaut werden. Außerdem gibt es biegbare OLED Bildschirme, die je nach Wunsch zu einem Curved TV gebogen werden können. Für viele Kunden ist die Energieeffizienz eines der wichtigsten Kaufkriterien. OLED TVs begeistern durch ihre enorme Sparsamkeit gegenüber herkömmlichen LED LCD Bildschirmen.

OLED Nachteile – die Herstellung macht den Preis

Die organischen Bestandteile der OLED Bildschirme sind bei allen Vorteilen durch ihre chemische Beschaffenheit noch anfällig für einige äußere Einflüsse. Am auffälligsten ist dabei die erheblich geringere Lebensdauer des OLED Fernsehers. Herkömmliche LCD TVs mit LED Hintergrundbeleuchtung halten mit etwa 100000 Stunden fünfmal länger Betrieb stand als OLED Bildschirme. Weiterhin sind OLED Displays anfällig für längere UV-Strahlung. Bildschirminhalte können sich in den Bildschirm einbrennen. Außerdem können Sauerstoff und hohe Luftfeuchtigkeit bei Beschädigungen der schützenden Hülle die organischen Dioden angreifen und lädieren. Das führt zu Verlusten in der Wiedergabequalität von Farbe und Kontrast. Davon abgesehen kann es sein, dass die unterschiedlichen bilderzeugenden Bestandteile des Bildschirms unterschiedlich Altern. Das kann zu starken, irreparablen Farbstörungen führen. OLED TVs sind definitiv noch nur im Hochpreis-Sektor vertreten. Ihre Bauweise treibt den Endpreis in die Höhe. Kunden, die eine Bildschirmdiagonale jenseits der 65 Zoll wünschen, dürften ebenfalls enttäuscht werden, da die äußerst aufwendige Herstellung dieser großen LED Bildschirme viele Hersteller dazu veranlasst hat, keine solchen Fernseher zu produzieren.

Zusammenfassung – OLED kaufen?

OLED TV Geräte sind in jedem Fall eine interessante Innovation. Die neuartige und hochtechnische Herstellung garantiert sowohl viele Vor- als auch Nachteile. Durch die Bauweise sind OLED Fernseher flacher und energiesparend. Einige Geräte können sogar gebogen werden, um die Möglichkeit eines variablen Curved TV zu bieten. Speziell ist für OLED Fernseher die enorme Farbenpracht und Wiedergabe von echtem Schwarz. Das steigert die Kontraste und Brillanz des Fernsehbildes ungemein. Leider sind auch moderne OLED TVs noch mit einigen technischen Kinderkrankheiten befallen. Ihre Lebensdauer ist erheblich geringer als die von herkömmlichen LCD Fernsehern mit LED Beleuchtung. Für einen qualitativen OLED Fernseher ist ein komplizierter Herstellungsprozess notwendig. Deshalb sind wirklich gute OLED TVs nicht gerade günstig. Dafür stimmt am Ende das Bild und ist voll überzeugend. Wer auf Innovation mit großartiger Wiedergabe setzen möchte, kann getrost in OLED Fernseher investieren.