Der größte Unterschied zwischen den aktuellen Fernseher Modellen liegt wohl in den verschiedenen TV Bildschirm Techniken. Während einige Technologien wie Röhrenfernseher oder Plasma Fernseher längst vom Markt verdrängt wurden, gibt es momentan drei Haupttechnologien der TV Bildschirme. Das sind LCD Fernseher, OLED Fernseher und QLED Fernseher. In dieser Kategorie möchten wir insbesondere diese drei Technologien erklären und auf Tipps zum Kauf geben.

LED und LCD Fernseher

Das mit Abstand aktuell größte Angebot machen LED Fernseher aus. LED Fernseher haben Plasmabildschirme komplett abgelöst. Ihre Technik beruht darauf, dass Leuchtdioden den Flüssigkristallbildschirm, oder LCD Bildschirm, von hinten ausleuchten. Ältere LCD Fernseher sind mit Leuchtröhren ausgestattet. Ihre Nachteile sind ein erhöhter Energieverbrauch und eine größere Anfälligkeit für den Zahn der Zeit. LED Fernseher hingegen halten viele zehntausende Stunden ohne einen Leuchtkraftverlust, der sich in einer mangelnden Farb- und Kontrastwiedergabe zeigt. Außerdem leuchten die meisten LED Fernseher die Flüssigkristallschicht gleichmäßig aus. Bei älteren LCD Fernsehern konnte man teilweise die Leuchtröhren hell durchscheinen sehen. Neuere Entwicklungen im Bereich LED Fernsehen sind OLED und QLED. Dabei wird auf den bildgebenden LCD Bildschirm verzichtet und spezielle Leuchtdioden geben direkt das Bild wieder. Das Ergebnis dabei ist eine sehr gute Auflösung und Wiedergabe von Farben und Kontrasten. Allerdings gibt es auch hier Nachteile.

QLED

QLED ist Samsungs Antwort auf OLED Bildschirme. QLED verzichtet auf Flüssigkristalle oder organische Leuchtdioden wie bei OLED Fernsehern. Die bildgebende Schicht besteht aus Nanopartikeln, die von einem blauen LED Backlight beleuchtet werden. Die enorm brillante Wiedergabe von Farbe, Kontrasten und sattem Schwarz basiert auf diesem winzigen Partikeln. Auch die Helligkeit der Farben ist enorm. Selbst in hellen Räumen bleibt die Farbwiedergabe nahezu unverändert, während etwa LCD oder OLED Fernseher einen etwas dunkleren Raum vertragen können, um ein ideales Bild zu liefern.

OLED

OLED Fernseher unterscheiden sich in ihrer Technik stark von QLED und LCD Fernsehern. Während letztere ein Backlight benötigen, leuchtet die bildgenerierende Schicht aus organischen Leuchtdioden beim OLED Fernseher von selbst. Dadurch wird die Wiedergabe von Kontrasten, Farbe und tiefem Schwarz gegenüber LCD Fernsehern mit LED Backlight enorm verbessert. Gegenüber Samsungs QLED TV Geräten ist wenig Unterschied festzustellen. Die OLED Technologie ist noch jung und durch ihre komplizierte Herstellung entsprechend teuer. Es bleibt abzuwarten, ob sich OLED massentauglich durchsetzen wird. In anderen Geräten wie Handy oder Tablets kommen OLED Bildschirme bereits erfolgreich zum Einsatz.

Plasma Fernseher

Manchmal findet man tatsächlich noch Plasma Fernseher, etwa bei Sonderangeboten. Allerdings werden diese Geräte von den führenden Herstellern nicht mehr produziert. Die Herstellung galt als unrentabel, da LCD Fernseher und andere neue Techniken die Plasmabildschirme vom Markt verdrängten. Insbesondere auch die Entwicklungen innerhalb dieser Techniken machten dem Plasma Fernseher Konkurrenz. Viele Vorteile des Plasma Fernsehers, wie die hohe Kontrastwiedergabe, wurde durch Neuerungen der LED LCD TVs ausgestochen.