Fernseher reinigen – schnell, einfach und ohne Schäden!

Ihren LCD Fernseher reinigen tatsächlich die wenigsten, denn häufig fallen die Verschmutzungen gar nicht auf. Aber ist der Fernseher Bildschirm staubig, dreckig und durch falsche Reinigung schlierig geworden, leidet nicht nur das Bild und damit die Lust aufs Fernsehen, sondern auch die Technik. Staub kann beispielweise die Lüftung des Fernsehers auf der Bildschirmrückseite verstopfen. Dadurch erhitzt sich das TV Gerät über die Betriebstemperatur hinaus und kann dadurch Schäden erleiden. Doch durch die immer sensiblere Fernseher Technik muss die LCD Fernseher Reinigung wesentlich sensibler sein, als etwa bei alten Röhrenbildschirmen mit Glasbildschirm, die so gut wie alle gängigen Reinigungsmittel vertragen haben. In unserem Ratgeber „Fernseher reinigen“ möchten wir auf die Gefahren falscher Reinigungsmittel aufmerksam machen und eine praktische Anleitung für die Bildschirm Reinigung in fünf einfachen Schritten geben. Diese gelten übrigens nicht nur für die LCD Fernseher Reinigung, sondern auch die Reinigung von OLED und QLED Fernsehern und Computer- und Laptopbildschirmen.

Fernseher reinigen – darauf sollten Sie verzichten!

Bevor jetzt daran gedacht wird, das heimische Reinigungsmittelarsenal aufzufahren: einige Stoffe in gewöhnlichen Reinigungsmitteln können die empfindlichen Kunststoffe des Fernseher Bildschirms angreifen und beschädigen. Dazu zählen Alkohole wie Spiritus, Benzin, Ammoniak, Aceton und Chloride, außerdem auch die meisten sauren und ätzenden Substanzen. Reinigungsmittel, die einen oder mehrere dieser Stoffe enthalten, sollten sie unter keinen Umständen auf den Fernseher Bildschirm auftragen. Die meisten Mittel haben übrigens einen speziellen Warnhinweis auf ihrer Verpackung. Damit wird auf die Unverträglichkeit des Mittels mit LCD Bildschirmen hingewiesen. Wie wir Ihnen gleich zeigen werden, reicht meistens ein Mikrofasertuch und etwas destilliertes Wasser für die Reinigung des TVs völlig aus. Sollte der Flachbildschirm allerdings sehr stark verschmutzt sein, insbesondere mit nicht wasserlöslichen Substanzen wie Fett, sollten sie nicht auf ein spezielles Reinigungsmittel für moderne TV Bildschirme verzichten. Derartige Reinigungsmittel erhalten Sie im Elektronik-Fachhandel und Drogerien.

Fernseher putzen in 5 einfachen Schritten

  1. Sicherheit geht vor! Schalten Sie den Fernseher aus und trennen Sie ihn vom Netz. So kann ihnen nichts passieren. Lassen Sie gegebenenfalls den Fernseher etwas abkühlen.
  2. Im nächsten Schritt entfernen Sie den Staub auf dem Gerät. Dazu ist ein sauberes Mikrofasertuch das geeignetste Mittel. Andere Stoffe können die Oberfläche des LCD Bildschirms zerkratzen, denn auch feine Kratzer machen auf Dauer den Bildschirm matt.
  3. Mit einem weichen Pinsel können Sie die verstaubten Ecken und Ritzen des Fernsehers reinigen. Dafür eignen sich besonders spezielle Pinsel zur Fotoreinigung. Diese haben häufig einen kleinen Blasebalg integriert, mit dem Sie auch unzugängliche Stellen am Fernsehgerät säubern können.
  4. Nun folgt die Feuchtreinigung des TV Geräts. Putzen Sie dabei den Fernseher mit einem feuchten Mikrofasertuch ab. Das Mikrofasertuch sollte ebenfalls sauber sein, in jedem Fall gut ausgeschüttelt und ausgewaschen. Achten Sie auch besonders darauf, dass das Tuch nicht zu nass ist. Nässe kann für den TV Bildschirm als auch die Elektronik des Fernsehers der sichere Tod sein. Unser Tipp: verwenden Sie destilliertes Wasser. Einerseits hinterlässt es keine Wasserflecken beim Trocknen.
  5. Trocknen Sie zum Abschluss den Bildschirm ab. Verwenden Sie dazu am besten ein frisches und trockenes Mikrofasertuch. Warten Sie auf alle Fälle 15 bis 30 Minuten vor dem Anstecken des Fernsehers, damit alles getrocknet ist und es keinen Kurzschluss gibt.

Unser Tipp: Führen Sie etwa einmal im Monat diese Grundreinigung mit destilliertem Wasser durch. Das erspart den Einsatz teurer Spezialreiniger.

Fernseher Rückseite reinigen

Die Rückseite des Fernsehers beachten die meisten erst gar nicht. Dabei verbergen sich dort die Lüftung und die Schlitze der Lautsprecher. Diese Öffnungen können enorm verstauben. Dadurch kann es zur Verstopfung der Fernseher Lüftung kommen. Das führt unweigerlich zur Überhitzung des TV Geräts. Deshalb sollten Sie ein bis zwei Mal im Jahr die Öffnungen auf der Fernseher Rückseite reinigen. Dazu benutzen Sie einen Staubsauger erst mit minimaler Saugkraft, die Sie je nachdem, wie hartnäckig der Staub im Fernseher Gehäuse sitzt, erhöhen können. Außerdem sollten Sie einen weichen Bürstenaufsatz auswählen. Flächige Verschmutzungen von Staub können Sie auch mit der oben beschriebenen Methode reinigen.

Fernseher reinigen – gewusst wie!

Den LCD Fernseher richtig zu reinigen gehört zu den wichtigsten Dingen, die Sie für die Verlängerung der Haltbarkeit des Geräts tun können. Schließlich reinigen Sie ja auch Ihr Auto, um etwa den Lack vor Rost zu schützen. Dabei gestaltet sich die LCD Reinigung sehr einfach. 5 Schritte, zwei Mikrofasertücher und etwas destilliertes Wasser reichen für das Gröbste aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*